Schottland 2020

Heute wären wir eigentlich losgefahren nach Amsterdam, um dann morgen auf die Fähre nach Newcastle zu gehen. Abfahrt wäre 17 Uhr gewesen. Alles war lange geplant, einige Reiseführer gekauft, unzählige Webseiten und Reportagen gelesen/gesehen… Leider wird das nix.

Vielleicht ist es auch für etwas gut. Ich hatte schon etwas Respekt vor dem Linksverkehr mit dem Womo. Vor 30 Jahren war das was anderes, aber erstens war das damals in Irland ein Mietwagen mit einer Scheißegal-Versicherung und zweitens war es eben ein kleiner PKW. Vauxhole Nova, also ein Opel Corsa mit „fast alles auf der falschen Seite“ 🙂

Vorbereitung für ein Reise

Zurück zu Schottland. Die Reise haben wir schon lange storniert. Die Zeiten waren so ungewiss, das wir den Joker „Storno bis 45 Tage vor Abreise“ gezogen haben. Anfang April war noch nicht klar, wie das rechtlich sein wird und wie die Reisewarnungen sich entwickeln. So sind wir auf 110 Euro sitzengeblieben, die wir nicht zurück bekamen. Aber okay, dafür hatten wir Planungssicherheit. Und ganz ehrlich, nach England und Schottland würde ich heute nicht wollen, selbst wenn ich dürfte.

Nun bleiben wir in Deutschland. Am Dienstag erstmal ein Werkstatt-Termin, das Womo bekommt bei Goldschmitt eine Zusatzluftfederung. Der Termin war eigentlich im März, auch verschoben wegen Corona. Nun ist es der Startpunkt für den Urlaub.

Leser-Interaktionen

Sag was dazu:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.